Fibromyalgie und Pflege

Fibromyalgie und Pflege

Fibromyalgie ist eine tückische Krankheit, die mehr als ein Prozent der Bevölkerung betrifft. Das Schlimme an Fibromyalgie ist vor allem, dass diese Krankheit chronisch verläuft und den Alltag der Betroffenen stark einschränkt – und das durch viele verschiedene Symptome, sodass auch die Diagnose hier oft lange dauern kann, weil es nicht so einfach ist, die Krankheit zu erkennen. Viele Betroffene leiden lange, bevor sie wissen, was wirklich mit ihnen los ist. Symptome wie Muskel- oder Rückenschmerzen, Kopfweh, Migräne, Depressionen oder Schwindelattacken sind es, die die Betroffenen bei dieser Krankheit unter anderem plagen. Allerdings treten die Symptome oft in verschiedenen Kombinationen auf, und da die Krankheit eher wellenförmig verläuft – das heißt Phasen der Besserung und Phasen der Verschlimmerung der Symptome wechseln sich ab – dauert es oft noch länger, bevor feststeht, dass es sich bei dem gesundheitlichen Problem um Fibromyalgie handelt. Weiterlesen

Hilft Akupunktur bei Fibromyalgie?

Hilft Akupunktur bei Fibromyalgie?

Eine Fibromyalgie ist nicht mit einem entzündlichen Weichteilrheumatismus zu verwechseln. Aus diesem Grund schlagen Medikamente nicht an, die üblicherweise gegen rheumatische Beschwerden eingesetzt werden. Entsprechend zeigen kortisonhaltige Medikamente oder muskelentspannende Präparate in den meisten Fällen einer Fibromyalgie keinerlei Wirkung.
Heutzutage weiß die Medizin, dass verschiedene Ansätze bestehen, mit denen sich eine Fibromyalgie therapieren lässt. Ziel hierbei ist es natürlich zunächst, die Schmerzen und Beschwerden des Patienten zu lindern. Eine natürliche Therapieform ist die Akupunktur.
Die Akupunktur stammt aus der traditionellen chinesischen Medizin. Bei dieser Behandlungsform werden Nadeln in den Körper des Patienten gestochen, um den Energiefluss im Körper an bestimmten Punkten anzuregen. Die Therapie der Akupunktur führt heutzutage keineswegs ein Schattendasein mehr. Bei vielen Krankheiten kann diese Therapieform erfolgversprechend eingesetzt werden.
Akupunkturnadeln können die Schmerzen lindern, die eine Fibromyalgie verursacht. Die Kosten für diese Behandlung werden bisher von den gesetzlichen Krankenkassen jedoch nicht übernommen. Sollten Sie sich für eine Akupunktur bei einer Fibromyalgie entscheiden, müssen Sie mit Kosten zwischen 25 und 75 Euro rechnen. Die Preise können natürlich von Stadt zu Stadt und von Anbieter zu Anbieter variieren. Am besten klären Sie bereits im Vorfeld ab, mit welchen Kosten Sie bei dieser traditionellen Therapieform rechnen müssen.
интернет магазин развитиеescort independentженский фитнес марьиноподняться на килиманджаро стоимостьвзять денег в долг ростелекоммикрозаймы онлайн круглосуточно

Ist Fibromyalgie vererblich?

Ist Fibromyalgie vererblich?

Fibromyalgie ist ein schweres, chronisches Leiden, das zwar nicht selten ist, über das jedoch trotzdem viele Menschen nicht wirklich Bescheid wissen. Dies kommt auch daher, dass es nicht so einfach ist, Fibromyalgie überhaupt sicher zu diagnostizieren, denn die Krankheit kann viele verschiedene Symptome haben. Bemerkbar macht sich die Krankheit, über deren Ursachen bis heute spekuliert wird und die nicht geheilt werden kann, vor allem durch Schmerzen in den Muskeln, starke Müdigkeit und Schlafprobleme. Auch Migräne, Depressionen oder Atemprobleme können Symptome sein. Weiterlesen

Fibromyalgie und Tender-Points

Fibromyalgie und Tender-Points

Wenn sich der Verdacht auf eine Fibromyalgie erhärten sollte, wird der Arzt 18 bestimmte und definierte Punkte, die sogenannten Tender-Points, genau überprüfen.

Vorab sollten Sie Ihrem Arzt Ihre Beschwerden so genau wie möglich schildern. Beispielsweise können Sie in eine vorgefertigte Skizze eintragen, an welchen Stellen genau Sie Schmerzen verspüren. Im Gespräch mit Ihrem Arzt sollten Sie auch erwähnen, wie Sie sich fühlen und wie stark Sie durch Ihre gesundheitlichen Probleme im privaten und beruflichen Alltag eingeschränkt sind. Zu überlegen ist auch, ob psychische oder körperliche Belastungen Auslöser für die Beschwerden sein können. Weiterlesen

Marion´s Welt – Mein Leben mit “Günther” (mein Kosename für die Fibro-Erkrankung)

Hallo Welt,

ich werde mich erst einmal vorstellen. Mein Name ist Marion, ich bin 38, geschieden, keine Kinder und habe seit ca. 4 Monaten die Diagnose Fibromyalgie. Durch meine Erfahrungen mit einem Burn-out (Beginn 2010, Totalausfall Ende 2011, Wiedereinstieg ins Berufsleben nach Aktueinweisung 08/2012) weiß ich wie wichtig Gedanken- und Erfahrungsaustausch bei einer Erkrankung sein kann. Ich habe in den vergangenen 8 Jahren viel negatives erlebt und die Fibro hat sich in der Zeit immer mal wieder gemeldet, allerdings nie so stark wie aktuell. Jetzt wird es als 1. Schub bezeichnet und ich hoffe sehr auch mal eine Verschnaufpause zu bekommen. 🙁 Gut ich muss auch dazu sagen, der Burn-Out hatte sehr ähnliche Symptome und es hat sich erst Anfang 2013 herausgestellt, das da noch etwas anderes sein muss, da es mir psychisch wieder sehr gut ging. Weiterlesen

Fibromyalgie und Rente

Viele Fibromyalgie-Patienten kommen mit ihrem Alltag und seinen Anforderungen nicht mehr klar. Neben Schmerzen macht sich Erschöpfung und Kraftlosigkeit bemerkbar. Das bringt Probleme im Job mit sich, wo die Belastung natürlich groß ist. In solch schweren Zeiten wünscht sich der Fibromyalgie-Patient in Rente gehen zu können. Aber wie Ergebnisse zeigen ist das nicht so einfach zu bewerkstelligen. Weiterlesen